Termin

Auftaktkonferenz des Dialogforums: „Wirtschaft macht Klimaschutz“


Termindetails:
Montag, 08. Mai 2017
10:00 - 15:30 Uhr

SANAA-Gebäude
Gelsenkirchener Str. 209
45309 Essen

Termin im *.ical-Format herunterladen


Das Dialogforum „Wirtschaft macht Klimaschutz" hat zum Ziel, die deutsche Wirtschaft zum Zweck des Klimaschutzes breit zu vernetzen und soll etwa 180 Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen in den kommenden drei Jahren zusammenbringen. Dabei liegt der Fokus vor allem darauf, gemeinsame Strategien und praktische Umsetzungsmaßnahmen für den Klimaschutz in Unternehmen zu entwickeln. Zudem will das Dialogforum als Plattform fungieren, um das Klimaschutzengagement der deutschen Wirtschaft gebündelt darzustellen, sowie deutsche Vorreiterunternehmen international zu repräsentieren.

Das Programm der Veranstaltung besteht aus zwei Teilen:
Am Vormittag wird die Bundesumweltministerin die Veranstaltung eröffnen und in gemeinsamer Runde mit Vertretern aus Unternehmen, Verbänden und Wissenschaft, aktuelle Anliegen und Fragestellungen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen in deutschen Unternehmen diskutieren. Unter Anderem werden die folgenden Diskussionsteilnehmer erwartet:

  • Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks
  • Dr. Werner Müller, Aufsichtsrat der Evonik Industries AG und der RAG AG
  • Nikolaus Graf von Matuschka,CEO HOCHTIEF Solutions AG, Vorstandsmitglied der HOCHTIEF Holding
  • Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, Vizepräsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

Im Anschluss wird das Dialogforum „Wirtschaft macht Klimaschutz" vorgestellt.

Am Nachmittag werden in drei Foren interaktiv die aktuellen Anliegen, Bedürfnisse und Themenschwerpunkte in Vorbereitung auf das zukünftige Dialogforum „Wirtschaft macht Klimaschutz" mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert.

Ihre Teilnahme an der Konferenz ist dabei unabhängig von einer langfristigen Teilnahme am Dialogforum „Wirtschaft macht Klimaschutz". Am 08. Mai möchten wir zu konstruktiven Diskussionen einladen und Ihnen einen unverbindlichen Austausch zu Ihren Erwartungen an diesen Dialogprozess ermöglichen.

Bei organisatorischen Fragen können Sie sich jederzeit an das Ecologic Institut unter  der E-Mail-Adresse wirtschaft_klimaschutz@ecologic.eu wenden.

Weitere Informationen

Weiter zur Anmeldung

 

Ernst & Young organisiert das Dialogforum „Wirtschaft macht Klimaschutz" im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Zusammenarbeit mit dem Ecologic Institut und dem Wuppertal Institut für
Klima, Umwelt, Energie.