Innovative Ideen für Mobilität und Logistik gesucht - Neue Effizienz informiert über Leitmarktwettbewerb

28.04.2015

Die Landesregierung sucht innovative Projektideen für den Leitmarkt Logistik und Produktion in NRW. Für den Wettbewerb im Forschungs- und Entwicklungsbereich stehen in diesem Leitmarktwettbewerb Fördermittel der EU und aus Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur gestrigen Infoveranstaltung in die Aula des Wuppertal Insituts für Klima, Umwelt, Energie, bei der die Neue Effizienz gemeinsam mit der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft, der Bergischen Universität sowie dem Wuppertal Institut über den Wettbewerb informierte.  

Begrüßt wurde das Programm durch Jochen Stiebel, Geschäftsführer der Neuen Effizienz sowie durch Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter, der als Gastgeber kurz das Wuppertaler Institut vorstellte. Gleich zwei Fachgruppen am Institut widmen sich dem Thema Mobilität und Logistik (Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen, Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik).

Neben der Vorstellung des Wettbewerbs durch Dr. Bernd Steingrobe und Dr. Dirk Huchtemann von der Leitmarktagentur.NRW gab es zwei spannende Präsentationen von regionalen Partnern. Prof. Dr.-Ing. Felix Huber, Leiter des Lehr- und Forschungsgebiet für Umweltverträgliche Infrastrukturplanung und Stadtbauwesen stellte das Fachzentrum Verkehr an der Bergischen Universität vor. Die Themen des Fachzentrums reichen vom Straßenbau über die Bahntechnik bis hin zum Mobilitätsmanagement. Außerdem war Dr. Sigmund Schimanski dabei, der das Arbeitsgebiet Human Factors Engineering (HFE)/Mensch-Maschine-Interaktion (MMI) am Lehrstuhl für Automatisierungstechnik/Informatik leitet. Mit EmoTal (Elektromobilität durch nutzerzentrierte Angebotsvielfalt) stellte Dr. Schimanski ein beispielhaftes Projekt im Bereich der Mobilitätsforschung vor. Der Fokus dieses Projekts liegt in der Entwicklung von Innovationen im Mobilitätsbereich zur langfristigen Attraktivitätssteigerung von Elektromobilen.

Mit dem Leitmarktwettbewerb „Mobilität und Logistik“ will das Land NRW die nordrhein-westfälische Wirtschaft und Wissenschaft dabei unterstützen, Innovationen in den Bereichen Mobilität und Logistik zu entwickeln, Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen zu finden und somit ihre Wettbewerbsvorteile weiter auszubauen. Digitale Lösungsansätze im Bereich Mobilität und Logistik leisten dabei einen wichtigen Beitrag das Megathema der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft voranzutreiben.

Im Fokus des Leitmarktwettbewerbs „Mobilität und Logistik“ steht die Förderung von Projekten im Bereich Innovative/Integrierte Mobilitätskonzepte und Logistikleistungen – (technische) Grundlagen für Geschäftsmodelle sowie technologische Innovationen, insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierung von Mobilität und Logistik.

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und kulturelle Einrichtungen sind deshalb aufgerufen sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Der Wettbewerb läuft ab sofort und Wettbewerbseinträge können bis zum 16.07.2015 eingereicht werden. 

Alle Informationen, wie Wettbewerbsaufruf, Antragsunterlagen oder die Folien der Veranstaltung, hat die Leitmarktagentur auf ihrer Homepage zusammengestellt.  

Die Neue Effizienz versteht sich als regionales Netzwerk und unterstützt bei Antragstellung und Partnersuche für Projekte. Sprechen Sie uns an!