5. ÖKOPROFIT-Workshop „Drucklufttechnik und intelligente Energieerzeugung“

30.11.2015

Druckluft ist eine universell nutzbare Energieform und damit ein wichtiger Bestandteil moderner Fertigungsprozesse. Die heutigen Anforderungen an die Druckluftversorgung sind neben einer höchstmöglichen Verfügbarkeit die Energie- und Kosteneffizienz.   Wird mit der Druckluft energiebewusst umgegangen, stecken große Chancen in der Gewinnsteigerung.
Im Hindemith Saal der Historischen Stadthalle Wuppertal setzten sich alle Projektteilnehmer mit genau dieser Thematik auseinander. Nach einem Austausch folgte eine kurze Einführung in das Themenfeld „Abfallrecht und -management“. Jan Meese, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Elektrische Energieversorgungstechnik der Bergischen Universität Wuppertal, knüpfte mit einem Vortrag zu Happy Power Hour an. Im Rahmen dieses Projekts wird ein dynamisches und variables Stromtarifsystem entwickelt, das an den Börsenpreis angelehnt ist. Im Projekt wird die Marktentwicklung intelligenter Netze unter Berücksichtigung einer Regulierung von Lastspitzen voran gebracht. Verschiedene Unternehmen testen diesen Ansatz bereits in der Praxis.         

Im zweiten Teil des Workshops informierte Dipl.-Ing. Reiner Kordt, Vertriebsleiter der Heckhoff GmbH über einen beachtlichen Punkt: Einsparungsmöglichkeiten in der Drucklufttechnik. Beispielsweise bleiben sogenannte Leckagen durch die Tatsache, dass Druckluft weder hör- noch sichtbar ist, oft unentdeckt und verursachen den Unternehmen hohe Kosten, die vermieden werden können.            
Im Anschluss an den Ausblick auf den folgenden Workshop wurden alle Teilnehmer dazu eingeladen, im wahrsten Sinne des Wortes einen Blick hinter die Kulissen der Historischen Stadthalle zu werfen. Diese einmalige Chance fand bei allen Beteiligten großen Anklang. 

ÖKOPROFITist ein gemeinsames Projekt der Bergischen Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal, der Wirtschaftsförderungen, der IHK und der Stiftung Zukunftsfähiges Wirtschaften. Seit vielen Jahren ist es ein fester Bestandteil in der Region. Die Neue Effizienz hat mit der neunten Runde die Organisation und Koordinierung des Projekts übernommen.  

Das Ziel von ÖKOPROFIT ist die Entlastung der Umwelt mit gleichzeitiger Stärkung der Unternehmen auf ökologischer und ökonomischer Basis. Das Bergische Städtedreieck ist dabei überaus erfolgreich und motiviert weiterhin ebenso gute Ergebnisse zu erzielen.