Der berufsbegleitende MBA-Studiengang „Energiemanagement und Energiesysteme“

07.08.2013

Der neue berufsbegleitende MBA-Studiengang „Energiemanagement und Energiesysteme“ startet im Herbst 2013. Als Zielgruppe des Studiengangs gelten in erster Linie die Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich der energierelevanten Unternehmen und Organisationen.

 

In dem inhaltlich und curricular abwechslungsreichen Masterprogramm mit den Schwerpunkten  Energiemanagement und  Energiesysteme werden in vier Semestern die aktuellen und strukturellen Verschiebungen im Energiesektor aufgearbeitet und anwendungsbezogen anhand von Präsenzunterricht, Basisliteratur, Fallstudien, Praxiskontakten zu Unternehmen und politischen Institutionen sowie  interaktivem Lehrmaterial vermittelt. Die folgenden Module bilden den Kern des durch die Akkreditierungsagentur AQAS e.V. akkreditierten Studiengangs: Innovationsmanagement, Investments and Trading, Internationales Management, Energierecht, Energiemärkte und Energiepolitik, Energieressourcen, Energieerzeugung, Energienetze, Führung und Wirtschaftsethik, Controlling und Projektmanagement und Energieberatung. Die Module setzen sich im Präsenzteil  aus zwei Vorlesungen mit  Übungsanteilen zusammen, wobei diese durch Konzepte  und Methoden des sog. E- Learning  maßgeblich unterstützt werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf internationalen Themen, die in die einzelnen curricularen Bestandteile des Studiums integriert sind.

Die beteiligten Institutionen

Die Bergische Universität Wuppertal und ihre beiden beteiligten Fachbereiche Wirtschaftswissenschaft und Ingenieurwissenschaften können sich bei der Vermittlung der Themenvielfalt des Studiengangs einerseits auf ihre Erfahrungen beim Angebot des bereits bestehenden Vollzeit-Masterstudiengangs Energiemanagement stützen, und andererseits wird die bereits bestehende  enge Kooperation mit dem weltweit renommierten Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie weiter ausgebaut. Darüber hinaus wurden Lehrende in die Module einbezogen, die über langjährige berufliche Erfahrungen in Führungspositionen der Energiewirtschaft verfügen. Die  Durchführung des Studienbetriebs liegt in den Händen der Technischen Akademie Wuppertal e.V. (TAW), die über eine jahrzehntelange professionelle Erfahrung im Weiterbildungsbereich verfügt und in deren Räumen die Präsenzveranstaltungen stattfinden.

Die Zielgruppe des neuen Studiengangs

Als Zielgruppe des MBE-Studiengangs gelten in erster Linie die Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich der energierelevanten Unternehmen und Organisationen, insbesondere aus  Energiekonzernen, Stadtwerken, Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus, Netzbetreibern, Energiedienstleistern, Unternehmen der Energietechnik, Unternehmen der Abfallwirtschaft und des Recycling, Kammern, Verbänden und politischen Institutionen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des MBE-Studiengangs erwerben mit dem berufsbegleitenden Weiterbildungsstudium fundierte  Kenntnisse in den Bereichen Energiemanagement und Energiesysteme und schärfen inhaltlich, methodisch und sozial ihr Profil. Mit ihren erworbenen Kompetenzen sind sie in der Lage, die Zukunftsthemen der teilweise noch offenen interdisziplinären Veränderungsprozesse selbständig zu identifizieren und können somit in ihren Unternehmen an der Gestaltung und Planung der energiebezogenen Herausforderungen aktiv mitwirken.

Die Zugangsvoraussetzungen

Die Einschreibung in den MBE-Studiengang „Energiemanagement und Energiesysteme“ ist an folgende drei Merkmale gebunden:

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Studienganges:
http://www.mbe-energie.de

und über:

Prof. Dr. Norbert Koubek (Studiengangleiter)
Dr. Thorsten Böth (Studiengangbetreuer)
Bergische Universität Wuppertal
Campus Grifflenberg, M.11.03, M.12.32
Telefon: +49 (0)202/ 439-5515, -3468
Fax: +49 202/ 439-2319
koubek@uni-wuppertal.de'
boeth@wiwi.uni-wuppertal.de