Bergisches Städtedreieck bleibt Spitzenreiter: Neunte Runde ÖKOPROFIT beginnt

16.07.2013

ÖKOPROFIT – das ist gelebter Umweltschutz mit Gewinn, vor allem im Bergischen Städtedreieck. ÖKOPROFIT verfolgt das Ziel, Unternehmen ökonomisch und ökologisch zu stärken. In mehreren Ländern Europas steht ÖKOPROFIT für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Unternehmen, Kommunen und wissenschaftlicher Expertise.

Insgesamt haben bisher mehr als 1.000 Unternehmen in NRW unter anderem 50 Millionen Euro und 525 Millionen Kilowattstunden Energie eingespart. Das Bergische Städtedreieck ist bislang schon die erfolgreichste Region in NRW. Bei dieser Spitzenreiter-Position soll es bleiben.

Bisher haben 115 Unternehmen in der Region Remscheid-Solingen Wuppertal an diesem Projekt teilgenommen - nun kommen 12 weitere hinzu. Am 12. Juli begrüßten Herr Baehr, Geschäftsführer der RÖLTGEN GmbH & Co. KG und Gastgeber der Veranstaltung, und der Solinger Oberbürgermeister Herr Nobert Feith und Herr Frank Daniel Herder, Geschüftsführer der Robert Herder GmbH & Co. KG Windmühlenmesser-Manufactur, die Vertreter der 12 Unternehmen und gaben damit den Startschuss für die neunte Runde. Die Neue Effizienz übernimmt als neuer regionaler Partner mit der Auftaktveranstaltung offiziell die organisatorische Abwicklung von ÖKOPROFIT im Bergischen Städtedreieck.

Herr Auge von dem Beratungsunternehmen B.A.U.M. Consult GmbH erläuterte die Funktionsweise von ÖKOPROFIT. In den folgenden 12 Monaten werden die Betriebe – die sich auch in kurzen Statements vorstellten - in Workshops zu verschiedensten Themen des Umweltschutzes geschult werden. Vom Ressourceneinsatz über Arbeitssicherheit bis hin zu Rechtsfragen wird die individuelle Situation betrachtet. Dabei profitieren die Beteiligten insbesondere sowohl von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer als auch von einer Vor-Ort-Beratung eines fachlich kompetenten Beraters.

Am Ende des Projektes werden in einem Umweltprogramm die für den Betrieb passenden Maßnahmen ermittelt und zusammengestellt, die zu nachweisbaren Verbesserungen und Einsparungen an Ressourcen und Kosten führen. Die erfolgreichen Teilnehmer erhalten nach einer Abschlussprüfung ein Zertifikat.

Hintergrundinformation:

Im Durchschnitt wurden je bereits zertifiziertem Unternehmen durch die Projektteilnahme jährliche Einsparungen von über 30.000 Euro erzielt und die Umweltbilanz über Energie-, Wasser- und Materialeinsparungen deutlich verbessert. Positiv wird auch die Imagesteigerung gegenüber den Kunden bewertet. Gleichzeitig bietet ÖKOPROFIT eine wertvolle Grundlage zur Vorbereitung auf ein Energiemanagementsystem (ISO 50001) sowie ein Umweltmanagementsystem (ISO 14001).

ÖKOPROFIT ist als gemeinsames Projekt der Bergischen Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal, der Wirtschaftsförderungen, der IHK sowie der Stiftung zukunftsfähiges Wirtschaften seit vielen Jahren fester Bestandteil in der Region. Die Organisation lag bisher bei der Regionalagentur Remscheid - Solingen – Wuppertal. Gefördert wird ÖKOPROFIT u.a. durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Teilnehmende Unternehmen: