Bericht zum Workshop "Bauen mit Holz"

16.05.2013

Am 03. Mai 2013 lud die Neue Effizienz verschiedene Experten aus den Bereichen Architektur, Forschung und Verwaltung zum Workshop mit dem Thema „Bauen mit Holz“ ein. Der Mirker Bahnhof – selbst bestes Beispiel für das Sanieren mit dem nachwachsenden Rohstoff – diente mit seinen Räumlichkeiten als Veranstaltungsort. In angenehmer Atmosphäre diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Einsatzmöglichkeiten und Herausforderungen des Werkstoffes Holz.

Der Architekt Ralf Ellinghaus, verantwortlich für den Umbau des alten Bahnhofs, führte zu Beginn der Veranstaltung durch die ehemaligen Wartehallen. Durch die gute Wiederverwendbarkeit von Holz sowie der historischen Baustruktur des Gebäudes eignet sich dieser Baustoff besonders gut.

Im Anschluss daran stellte Olaf Scheinpflug vom Architektur Contor Müller Schlüter das Projekt „Wohnbebauung Ostersiepen“ in Wuppertal vor. Hierbei handelt es sich um drei energieeffiziente Gebäude, die zunächst für studentisches Wohnen geplant wurden, durch flexible Grundrisse jedoch in Zukunft auch dem privaten Wohnen dienen können. Besonderes Merkmal der Bauten ist die hoch wärmedämmende Gebäudehülle aus vorgefertigten Holzelementen.

Dr. Justus von Geibler, Projektleiter am Wuppertal Institut, führte die Anwesenden in die Thematik der Ressourceneffizienz unter dem Gesichtspunkt des M.I.P.S.-Konzeptes ein. Hierbei geht es um die ganzheitliche Betrachtung der Lebenszyklen von Materialien aller Art. Neben der Ressourceneffizienz- und Nachhaltigkeitsbewertung entwickelt das Institut Strategien zur Senkung des Ressourcenverbrauchs.

In der anschließenden Diskussionsrunde wurde auch die Novellierung der Bauordnung auf Landesebene diskutiert. Diese verhindere noch den breiten Einsatz von Holz als Werkstoff. Um dem nachhaltigen Bauen mit Holz langfristig den Weg zu ebnen, bedarf es hier einer Änderung. Auch die Forschung in Hinblick auf neue Technologien und Baustoffe in Verbindung mit Holz sei ein wichtiges Themenfeld.

Zu den Stärken des Baustoffs Holz zählen neben einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und verbesserter Wohnatmosphäre auch besonders gute Dämmeigenschaften. Der Workshop hat einen guten Überblick zu den verschiedenen Themenfeldern und Herausforderungen gegeben. Die positive Resonanz der Teilnehmer bestärkt die Neue Effizienz dem Themenkomplex Bauen mit Holz im Projekt Effiziente Gebäude und Infrastruktur auch weiterhin eine hohe Bedeutung beimessen.