Drei neue Akteure im Forschungsprojekt BMM HOCH DREI

07.11.2016

Die Barmenia Versicherungen, die Historische Stadthalle sowie die Stadt Wuppertal nehmen an dem Forschungsprojekt "Betriebliches Mobilitätsmanagement im Bergischen Städtedreieck – BMM HOCH DREI" teil. Im Rahmen des Projektes werden Unternehmen dabei unterstützt, eine effiziente und nachhaltige Gestaltung der Bereiche Beschäftigungsmobilität, Dienstreisen und Fuhrpark durchzuführen, um auf diesem Wege Kosten einzusparen, die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen und ihre Marktattraktivität zu steigern. Alle drei Akteure planen eine nachhaltige und effiziente Ausführung ihres innerbetrieblichen Verkehrs und verfolgen hierbei jeweils einen individuellen Schwerpunkt. Für all diese Akteure steht neben wirtschaftlichem Handeln stets auch die soziale Verantwortung sowie Umweltbewusstsein im Vordergrund.  

Barmenia Versicherungen 

Das Unternehmen wurde mehrfach mit dem Ökoprofit-Zertifikat ausgezeichnet und erhielt bereits 2008 den Sonderpreis in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigster Vertrieb“ im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Der Wuppertaler Versicherer beteiligt sich nun auch an der Förderung eines nachhaltigen und effizienten, innerbetrieblichen Verkehrs und demonstriert damit einmal mehr ihr Streben nach mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen. Mit Hilfe des Forschungsprojekts BMM HOCH DREI sollen nun Fahrten der Mitarbeiter zur Arbeitsstätte optimiert und weitere Emissionen gesenkt werden. 

Historische Stadthalle

Unter der Leitlinie „100 % nachhaltig – Wir sind auf dem Weg“ war die Historische Stadthalle Wuppertal Teilnehmer an der diesjährigen 10. ÖKOPROFIT®-Runde im Bergischen Land und wurde für hervorragende Umweltschutzmaßnahmen – besonders im Energie- und Abfallbereich – mit dem Ökoprofit-Zertifikat ausgezeichnet. Nun möchte die Historische Stadthalle auch hinsichtlich ihrer Mobilität nachhaltiger werden, weshalb sie sich an der Förderung eines nachhaltigen und effizienten, betrieblichen Verkehrs beteiligt. Besonderer Fokus wird hierbei auf die Besuchermobilität gelegt.

Stadt Wuppertal

Für mehr Nachhaltigkeit wurden seitens der Stadt sowie der Stadtverwaltung bisher zahlreiche Projekte und Initiativen durchgeführt. Als eine der ersten öffentlichen Verwaltungen hat die Stadtverwaltung Wuppertal sich an den für die betriebliche Praxis entwickelten Umweltmanagementsystemen orientiert. Vierzehn umweltrelevante Leistungseinheiten erstellen regelmäßig eine Umweltbilanz, leiten daraus Handlungsbedarf ab und setzen entsprechende Maßnahmen um. Für eine weiterhin positive und zukunftsfähige Stadtentwicklung ist es von Relevanz, einen nachhaltigen und effizienten, verwaltungsinternen Verkehr zu fördern. Deshalb möchte die Stadt Wuppertal ihre Mobilität nachhaltiger ausrichten und nimmt an dem Projekt BBM HOCH DREI teil.  

Leisten auch Sie mit betrieblichem Mobilitätsmanagement Ihren Beitrag zum Klimaschutz und ziehen Sie ökonomische Vorteile aus einem effizienten und nachhaltigen betrieblichen Verkehr.

Ansprechpartnerin: Julia Mühlenbeck, E-Mail: muehlenbeck@neue-effizienz.de oder Tel.: 0202/ 31 71 31 34.