Girls’ Day: Schülerinnen des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums zu Besuch bei der Neuen Effizienz

27.04.2015

Gut 20 Mädchen der Jahrgangsstufe 9 des Wuppertaler Carl-Fuhlrott-Gymnasiums waren am Donnerstag, den 23. April 2015, bei der Neuen Effizienz zu Besuch, um im Rahmen des Girls’ Days einen kleinen Einblick in das Tätigkeitsfeld  und den beruflichen Alltag zu bekommen. 

Insgesamt waren es 60 Mädchen, die die Chance wahrgenommen haben, den Girls’ Day 2015 bei den drei Gastgebern, dem Technologiezentrum Wuppertal W-tec, der Delphi Deutschland GmbH und dem VDI, zu verbringen. Nach einem ausführlichen Auftakt wurden die 60 Schülerinnen in drei Gruppen aufgeteilt. So kam es, dass eine Gruppe bei der Neuen Effizienz zu Gast war.

Nachdem die Neue Effizienz über sich und ihre Arbeit informiert hatte, stellte Sabrina Conrads das breite Tätigkeitsfeld im Bereich der Ressourceneffizienz vor. Besonders interessant fanden die Schülerinnen, dass ein bunter Strauß an  Fachrichtung bei der Neuen Effizienz vertreten ist. 

Im Anschluss daran beschäftigten sich die Schülerinnen mit einem Fragenkatalog zum Thema „Umgang mit der Umwelt“, den Mona Schulze vorbereitet hatte. Dieser beinhaltete neben Fragen zum alltäglichen und aktuellen Verhalten, wie z.B. „Welche Leuchtmittel verwendest du?“ und „Mit welchem Verkehrsmittel bist du heute zum Girls’ Day gekommen?“, auch Fragen zum schulischen Alltag, wie z.B. „Gibt es in der Schule recyceltes Papier?“ und „Verhalten sich die Lehrer vorbildlich?“. Auf diese Weise reflektierten die Schülerinnen einmal ihre Verhaltensweisen und diskutierten untereinander, sodass sie einige Denkanstöße und leicht umsetzbare Tipps in Bezug auf ihr Umweltverhalten mit nach Hause nehmen konnten.

 

Hintergrundinformationen:

Der Girls’ Day ist eine jährliche stattfindende bundesweite Initiative, die Mädchen der Jahrgangsstufen 5 bis 10 die Möglichkeit geben soll, durch von Unternehmen angebotene Aktionen und Workshops Einblicke in naturwissenschaftliche, technische und handwerkliche Studien- und Ausbildungsberufe zu bekommen, in denen Frauen traditionell eher selten vertreten sind. Dieser Aktionstag soll dazu beitragen, Mädchen und Frauen zu motivieren, einen solchen Beruf zu erlernen und den Anteil an Frauen in sogenannten „Männerberufen“ zu erhöhen.     

Der Girls’ Day in Wuppertal wird in enger Kooperation von der Gleichstellungsstelle, der Agentur für Arbeit, der Vereinigung Bergischer Unternehmer und der Kreishandwerkerschaft Wuppertal vorbereitet. Seit 2008 wird das Programm vom Arbeitskreis „Unternehmerfrauen im Handwerk unterstützt.