Girls’ Day: Schülerinnen zu Gast bei der Neuen Effizienz

29.04.2016

Die Mädchen der Jahrgangsstufe 9 des Wuppertaler Carl-Fuhlrott-Gymnasiums waren am Donnerstag, den 28. April 2016, bei der Neuen Effizienz zu Besuch, um im Rahmen des Girls’ Days einen kleinen Einblick in das Tätigkeitsfeld  und den beruflichen Alltag zu bekommen. 

Beim Girls’ Day 2016 folgten gut 70 Schülerinnen der Einladung des Technologiezentrum Wuppertal W-tec und des VDIs. Frühmorgens ging es nach einer Begrüßung auch schon los. Ein interessanter Vortrag zu den Arbeitsmöglichkeiten bei Delphi und allgemeine Hintergrundinformationen aus dem Ingenieurberuf bildeten einen geeigneten Einstieg. Im Anschluss ging es zum Schnuppern in Kleingruppen weiter. So kam es auch, dass eine Gruppe bei der Neuen Effizienz zu Gast war.

Nachdem die Neue Effizienz über sich und ihre Arbeit informiert hatte, stellte Tijana Males, Projektleiterin und Wirtschaftsingenieurin bei der Neuen Effizienz, das breite Tätigkeitsfeld im Bereich der Ressourceneffizienz vor. Besonders interessant fanden die Schülerinnen, dass bei der Neuen Effizienz verstärkt interdisziplinär gearbeitet wird. 

Im Anschluss daran durften die Schülerinnen selber in die Rolle einer Projektleiterin schlüpfen. Es galt sich mit dem Trendthema „3D-Druck“ zu beschäftigen. Allgemein handelt es sich, um drei dimensionale Werkstücke, die computergesteuert schichtweise aufgebaut werden. Zum Einsatz kommen bekannte Werkstoffe wie Kunststoffe, Kunstharze, Keramiken und Metalle. Die Schülerinnen gingen in Kleingruppen den Einsatzmöglichkeiten im privaten und auch im gewerblichen nach. Dabei recherchierten sie anhand ausgewählter Beispiele und präsentierten ihre Ergebnisse und mögliche Projektideen am Ende des Besuchs. „Neben spannenden Einblicken habe die Schülerinnen sich mit der Arbeit eines Projektleiters vertraut machen dürfen und vielleicht entscheidet sich die eine oder andere junge Dame für das Studium der Ingenieurswissenschaften.“, fasst Tijana Males den Besuch zusammen.

Hintergrundinformationen:

Der Girls’ Day ist eine jährliche stattfindende bundesweite Initiative, die Mädchen der Jahrgangsstufen 5 bis 10 die Möglichkeit geben soll, durch von Unternehmen angebotene Aktionen und Workshops Einblicke in naturwissenschaftliche, technische und handwerkliche Studien- und Ausbildungsberufe zu bekommen, in denen Frauen traditionell eher selten vertreten sind. Dieser Aktionstag soll dazu beitragen, Mädchen und Frauen zu motivieren, einen solchen Beruf zu erlernen und den Anteil an Frauen in sogenannten „Männerberufen“ zu erhöhen. Der Girls’ Day in Wuppertal ist seit 2008 fest etabliert.