Innovationsnetzwerk GreenTec ist gestartet

30.06.2016

Ein wesentliches Forschungsvorhaben der Neuen Effizienz, das Projekt "Innovationsnetzwerk GreenTec“, ist nun Mitte Juni gestartet. Beim Innovationsnetzwerk geht es vor allem darum, den Wachstumsmarkt der Umweltwirtschaft für die regionalen Unternehmen zu öffnen: welche neuen Produkte und Dienstleistungen werden benötigt, wie kann ich mich als kleines oder mittleres Unternehmen einbringen und wer kann mir bei der Entwicklung von Ideen weiterhelfen?

Entlang der Teilbereiche Industrie der Zukunft und "Smart City“ werden in den kommenden drei Jahren Innovationen gemeinsam entwickelt. Gemeinsam bedeutet für uns im Zusammenspiel zwischen Bergischer Findigkeit der Unternehmen und wissenschaftlicher Expertise aus der Bergischen Universität Wuppertal. 

Das Projekt verfolgt das langfristige Ziel, den Wachstumsmarkt der Umweltwirtschaft und der Dienstleistungen im Bereich der Effizienzberatung auch für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) in der Region nutzbar zu machen. Dies geschieht durch gezielte Strategien und Methoden des Innovationsmanagements und konzentriert sich auf den Bereich Green Technologies und Ressourceneffizienz. Kurzfristig geschieht dies durch die Etablierung eines anwendungsorientierten Innovationsnetzwerks im Bereich GreenTec und Ressourceneffizienz. Dabei sind – entsprechend der regionalen Gegebenheiten, der Wirtschaftsstruktur und der hohen Expertise der Bergischen Universität Wuppertal im Bereich der Unternehmensgründungen (mehrfach „Gründer-Uni“ Deutschlands) - vor allem KMU und Start-Ups angesprochen.

Gleichzeitig sollen vorrangig produzierende KMU als Nutzer von den entwickelten GreenTec-Innovationen angesprochen werden, um die eigenen Potenziale der Ressourceneinsparung zu heben und damit sowohl ökologisch als auch ökonomisch ihr eigenes Unternehmen weiter zu entwickeln und wettbewerbsfähig zu bleiben.
Damit schafft die Neue Effizienz für ansässige Unternehmen einen idealen Rahmen, um die Zielsetzungen der Innovationsstrategie des Landes NRW und der Stärkung von KMU verfolgen zu können. Als ganzheitlicher und systemischer Ansatz umfasst das breite Innovationsverständnis sowohl technische als auch soziale Innovationen. Angestrebte Effekte sind die verstärkte Innovationsleistung und die Generierung von effizienzsteigernden und ressourcenschonenden Technologien, Produkten oder begleitenden Dienstleistungen.

Das Innovationsnetzwerk GreenTec soll in den kommenden 3 Jahren aufgebaut werden. Das Projekt wird gefördert durch den RegioCall.NRW, der aus Geldern der EU (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung/EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen gespeist wird.