Bildungsreise „Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit“ vom 4.-6. Dezember nach Berlin

27.11.2013

Vom 4. bis 6. Dezember 2013 findet unter Leitung der Neuen Effizienz und Prof. Dr. Lietzmann, Politikwissenschaftler der Bergischen Universität, eine dreitägige Bildungsreise zum Thema „Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit“ nach Berlin statt. Während das Fach Politikwissenschaft gemeinsam mit dem Regionalbüro Arbeit und Leben in Wuppertal die organisatorische Planung übernimmt, gestaltet die Neue Effizienz als An-Institut der Bergischen Universität und damit als Fachpartner für Ressourceneffizienz vor allem das inhaltliche Programm der Studentenreise.

Geplant sind neben dem Besuch des Wuppertaler Abgeordneten Manfred Zöllmer im Bundestag und einem Gespräch mit dem Referat „Strategie, Grundsatzfragen und Energiepolitik“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie auch Treffen mit wichtigen energiepolitischen Akteuren wie der Bundesnetzagentur und dem VDI Zentrum für Ressourceneffizienz in Berlin. Weitere Vorträge und Diskussionsrunden finden gemeinsam mit dem Berliner Büro des Wuppertal Instituts und mit gesellschaftlichen Akteuren wie dem WWF Deutschland und der BürgerEnergie Berlin eG statt.

Ziel der Bildungsreise soll es sein, den Studierenden die Bandbreite an wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Akteuren der Energiewende aufzuzeigen und sie für die Themen Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit zu sensibilisieren.

Die Neue Effizienz hat als Querschnittsthema den Bereich nachhaltige Bildung identifiziert und bemüht sich darum, Denkweisen zur Einsparung von Ressourcen vor allem auch in die jüngeren Generationen hineinzutragen. Bei der Vorbereitung der Reise hat sich gezeigt, dass das Thema Energie- und Ressourcenpolitik mehr denn je up to date ist und vor allem auch für junge Menschen von besonderem Interesse ist. Die Teilnehmer sind in erster Linie Studierende der Wirtschafts- und Politikwissenschaften aus dem 3. bis 7. Semester sowie Studierende des Masters Europäistik, der interdisziplinär an der Bergischen Universität angeboten wird. Für die Neue Effizienz begleitet Projektleiterin Sonja Stracke die Fahrt. Die inhaltliche Vorbereitung erfolgte durch Sonja Stracke und Andreas Helsper.