Innovationsnetzwerk

Innovationen für die Umweltwirtschaft

„Innovationsnetzwerk GreenTec und Ressourceneffizienz – Chancen aus Industrie 4.0 und Smart City“ (kurz: Innovationsnetzwerk GreenTec) heißt das neue Projekt der Neuen Effizienz. Das Innovationsnetzwerk kann auf den Erfahrungen aus dem Netzwerk Neue Effizienz aufbauen. 

Besonders kleine und mittlere Unternehmen stehen im Fokus des Projekts: Sie sollen Unterstützung bei Produkt- und Dienstleistungsinnovationen für den Klimaschutz erhalten. Vor allem der Mittelstand hat oftmals Überlegungen und Ideen zu neuartigen Angeboten, aber es fehlen Entwicklungs- und Forschungspartner. Diese Lücke zu schließen hat sich nun die Neue Effizienz zur Aufgabe gemacht. Gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern stellt sie notwendige Kontakte her und moderiert den Innovationsprozess. Geschehen soll dies in kleinen Runden, in denen die Unternehmen zusammen und mit der Wissenschaft auf Augenhöhe arbeiten.

Das Projekt setzt sich mit Innovationen in zwei Handlungsfeldern auseinander. Diese greifen die aktuellen Diskussionen um die Zukunft der Industrie und des Produzierens (z.B. Industrie 4.0) sowie der Veränderungen von Städten (z.B. Transformation und Smart Cities) auf und orientieren sich an den Leitthemen Industrie, Stadt und Mobilität.

Das Innovationsnetzwerk wird in den nächsten drei Jahren aufgebaut. Weitere Informationen veröffentlichen wir sukzessive mit Fortschritt des Projekts. Interessierte Unternehmen und Wissenschaftler können sich gerne bereits jetzt an unsere Ansprechpartner wenden.  

Dieses Vorhaben wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. 

 

 

 

/ Themen

Wir schmieden Ideen für die Umweltwirtschaft. Sie umfasst alle Unternehmen, die umweltschützende bzw. umweltfreundliche und ressourceneffiziente Produkte und Dienstleistungen anbieten. Die Umweltwirtschaft setzt sich aus klassischen Wirtschaftszweigen zusammen und kann somit als Querschnittsbranche bezeichnet werden. 

Zu folgenden Schwerpunkten werden in den nächsten drei Jahren Ideenschmieden, Werkstätten und Projektteams initiiert und begleitet:

1. Kreislaufwirtschaft

Ein effizienter Umgang mit Ressourcen ist wichtiger denn je. Möglichst langlebige Produkte und Abfälle, die erst gar nicht entstehen oder wieder genutzt werden können, zeichnen eine innovative Kreislaufwirtschaft aus. Hier gibt es eine Vielzahl möglicher Hebel. Auch nachhaltige und intelligente Materialien können ebenso wie ein durchdachtes und innovatives Produktdesign helfen, die richtigen Wege für Industrie und Gebäude einzuschlagen.

2. Digitalisierung

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Sie bietet neue Chancen und Möglichkeiten für Unternehmen jeder Branche und jeder Größe, wird aber auch spezifische Herausforderungen mit sich bringen.  Spannende Entwicklungen zeigen sich in den Bereichen Produktion und Produkte (z.B. 3D-Druck oder Industrie 4.0) genauso wie in einer neuen Energiewelt. Gleichzeitig kann Digitalisierung die Flexibilität und Präzision im Unternehmen erhöhen oder Ressourceneffizienz steigern.

3. Energie

Der Umbruch in der Energiebranche ist allgegenwärtig. Im Themenfeld „Energie“ sollen aktuelle Entwicklungen zur Energiespeicherung und -bereitstellung Beachtung finden. Gleichzeitig sollen Lösungsansätze in Form frischer Ideen Industriebetriebe für heutige Herausforderungen wappnen. Weitere Querschnittsthemen werden die Bereiche des Energietransports, der Regelungs- und Steuerungstechnik gleichfalls tangieren.

4. Stadt von morgen

Die Stadt von morgen ist grün, nachhaltig undbietet das optimale Umfeld für Innovation in der Umweltwirtschaft. Deshalb geht es hier um Ansätze für die ganzheitliche Transformation von Regionen, Städten und Quartieren sowie um einzelne Maßnahmen, die Wissenstransfer, unternehmerische Vorhaben oder Gründungen fördern.

 

Projekte:

/ Seminar Entrepreneurial Ecosystem

 

 

/ Ansprechpartner

Andreas Helsper

Projektleiter für den Bereich Stadt

0202 / 31 71 31 36

helsper(at)neue-effizienz.de

Vernetzen bei Xing

Tijana Males

Projektleiterin für den Bereich Industrie

0202 / 31 71 31 38

males(at)neue-effizienz.de

Vernetzen bei Xing

Lasse Lemm

Projektleiter für den Bereich Industrie

0202 / 31 71 31 40

lemm(at)neue-effizienz.de

Daniel Bogatz

Projektleiter für den Bereich Mobilität

0202 / 31 71 31 37

bogatz(at)neue-effizienz.de

Eva-Maria Goertz

Projektmitarbeiterin

0202 / 31 71 31 34

goertz(at)neue-effizienz.de

Anna Lena Betten

Projektassistentin 

0202 / 31 71 31 38

betten(at)neue-effizienz.de

Sandra Döppel

Projektassistentin 

0202 / 31 71 31 36

doeppel(at)neue-effizienz.de