Leitthema

Industrie

Die Region „Bergisches Städtedreieck“ ist der Unternehmenssitz zahlreicher produzierender Mittelständler, deren Produkte aufgrund hoher Qualität und Perfektion weltweit bekannt sind. Die Neue Effizienz verfolgt das Ziel, diese Unternehmen in der Region zu betreuen und mit weiteren Partnern aus der Region zusammenzubringen, um die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Unternehmen zu steigern.

Die Neue Effizienz hat zwei Kompetenzbereiche Forschungsprojekte und etablierte Beratungsangebote aufgebaut, um gemeinsam mit den Unternehmen die Region zu stärken.

Forschungsprojekte eignen sich hervorragend, um innovative Entwicklungen in Technologie und Produkten voranzubringen. Ideen für umsetzungsorientierte Ansätze  zur Effizienzsteigerung in Unternehmen können beispielsweise aus dem Bereich der Energieeffizienz, des Lastmanagements oder des Demand Side Managements (Verschiebung des Energieverbrauchs) kommen. Auch der Produktionsprozess bietet Ansatzpunkte für Innovationen. So kann im Produktlebenszyklus mit dem Design eines Produktes sowie den eingesetzten Materialien großer Einfluss auf dessen Lebensdauer und Weiterverwertung ausgeübt werden. Innovative Technologien und Werkstoffe bieten häufig enorme Potenziale zur Kostenreduktion in der Produktion. Viele dieser effizienzsteigernden Maßnahmen werden durch Fördergelder bezuschusst.  Die Neue Effizienz bietet den Unternehmen die Unterstützung auf der Suche nach geeigneten Förderungsmöglichkeiten an.

Das Portfolio der Neuen Effizienz beinhaltet zur sofortigen Umsetzung von effizienzsteigernden Maßnahmen verschiedene Beratungsangebote. So erreichen Unternehmen mit EcoBilanz oder mission E langfristig erhebliche Einsparungen, beispielsweise in den Berichen Energiemanagement und Nutzermotivation.

Die Neue Effizienz bietet ein passgenaues Dienstleistungsangebot, um neue Markt- und Handlungsfelder für ein Unternehmen erschließen zu können.

/ Projekte

Innovationsnetzwerk GreenTec 

„Innovationsnetzwerk GreenTec und Ressourceneffizienz – Chancen aus Industrie 4.0 und Smart City“ (kurz: Innovationsnetzwerk GreenTec), so heißt das neue Projekt der Neuen Effizienz. Das Innovationsnetzwerk kann auf gemachte Erfahrungen im Netzwerk Neue Effizienz aufbauen. 

Forschungsprojekt THEAsmart
Thermische Energierückgewinnung aus Abwärme durch Smart Materials

Wärme geht in Industrie, Gewerbe und Haushalten oftmals ungenutzt verloren, dabei steckt in Abwärme viel energetisches Potenzial. Im Projekt THEAsmart erforschen Wissenschaftler und Unternehmen in NRW, wie das Abfallprodukt Wärme durch den Einsatz innovativer Technik für weitere Zwecke genutzt werden kann. Die Nutzung von Smart Materials zur Energierückgewinnung sowie die Identifikation von sinnvollen Anwendungsfeldern steht im Fokus. Projektziel ist es, Produkte zu entwickeln, die zur Energiewandlung  aus Abwärme in unterschiedlichsten Branchen einsatzfähig sind.

„Happy Power Hour II“ - 
Dynamische Stromtarife für das Bergische Städtedreieck

Durch die Aktivierung von Flexibilitätsoptionen in mittelständischen Industrieunternehmen sollen Energiebezugskosten verringert und Erneuerbare Energie besser integriert werden. Dynamische Stromtarife, Implementierungsvermeidung und eine hohe Kundenakzeptanz bilden wichtige Meilensteine im Projekt ab. Die grundsätzliche Umsetzbarkeit hat das Vorgängerprojekt "Happy Power Hour-Strom" bereits gezeigt. Ziel ist es nun, das Bergische Städtedreieck zu der führenden Modellregion intelligenter Stromnetze kontinuierlich auszubauen.

Strom „Happy Power Hour“ für das Bergische Land

Durch die zunehmende Nutzung erneuerbarer Energien mit entsprechenden Einspeisevolumen und vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung der Elektromobilität gewinnen dezentrale Mini-BHKWs und intelligente Stromnetze an Bedeutung, die auch Lastspitzen ausgleichen können. Ziel ist es, das Bergische Städtedreieck zu einer führenden Modellregion für intelligente Stromnetze zu machen.

„Herausforderung Energie“

Die Veranstaltungsreihe „Herausforderung Energie“ gibt Einblicke in verschiedene Themenbereiche aus dem Schwerpunkt Energie in der Industrie. Fachvorträge von Experten und praxisnahe Workshops, aufgeteilt in Themen wie z.B. Energiemanagementsysteme, Eigenstromerzeugung (KWK/BHKW) und energienahe Zukunftsfelder/smarte Produkte informieren nicht nur über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen rund um das Thema Energie in Unternehmen, sondern zeigen zugleich auch die sich daraus ergebenden Chancen für die Unternehmen auf.

/ Beratungsangebote

EcoBilanz

Mit den EnergieEffizienzNetzwerken hat die Neue Effizienz mit ihren Partnern ein neues Angebot mit passgenauen Lösungen entwickelt. Gemeinsam mit anderen Unternehmen erarbeitet man sich in einem vertrauensvollen Verhältnis die ersten Grundlagen und stellt seinen eigenen Plan für die nächsten Jahre auf. Dabei greifen wir auf ein umfangreiches und hochspezialisiertes Expertenteam aus unserer Region zurück, dass Sie bei der Umsetzung unterstützt.

EcoClub

Ein systematischer, zielgerichteter und unbürokratischer Erfahrungs- und Ideenaustausch mehrerer Betrieben findet im EcoClub statt. Innerhalb einer einjährigen Projektlaufzeit  erhalten die Unternehmen Unterstützung durch die organisatorische Netzwerkarbeit und bilden sich in Workshops weiter. Raum für einen breiten Austausch bieten die Stammtische. Ziel ist es, dass die Unternehmen dauerhaft eine unternehmensspezifische Steigerung der Energieeffizienz und damit potenziell eine spürbare Senkung der Energiekosten erreichen. 

mission E

mission E steht für Energie, Effizienz, Einsparung, Emission und Engagement. Die Neue Effizienz ist Lizenznehmerin des Konzepts mission E. In einem Inhouse-Seminar werden Unternehmen, Verwaltungen und Kommunen bei der Planung und Umsetzung einer Energieeffizienzkampagnen unterstützt. Im Anschluss versetzt mission E die Teilnehmer in die Lage, die Motivationskampagne überwiegend in Eigenregie durchzuführen.

Ökoprofit Bergisches Städtedreieck

ÖKOPROFIT verfolgt das Ziel, Unternehmen ökonomisch und ökologisch zu stärken. ÖKOPROFIT ist als gemeinsames Projekt der Bergischen Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal, der Wirtschaftsförderungen, der IHK sowie der Stiftung zukunftsfähiges Wirtschaften seit vielen Jahren fester Bestandteil in der Region. Gefördert wird ÖKOPROFIT durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

/ Ansprechpartner

Tijana Males

Projektleiterin

0202 / 31 71 31 38

males(at)neue-effizienz.de

Vernetzen bei Xing

Lasse Lemm

Projektleiter

0202 / 31 71 31 40

lemm(at)neue-effizienz.de

Eva-Maria Goertz

Projektmitarbeiterin

0202 / 31 71 31 34

goertz(at)neue-effizienz.de