Startschuss für das Projekt "Mobilstationen im Quartier".

20.12.2021

Am 01.11.2021 fiel der Startschuss für das Projekt "Mobilstationen im Quartier". Die Neue Effizienz wird zusammen mit dem Wuppertal Institut, dem Lehrstuhl Öffentliche Verkehrssysteme und Mobilitätsmanagement der Bergischen Universität Wuppertal und dem Unternehmer/innenverein für Nordstadt an dem Forschungsprojekt arbeiten, das von der Europäischen Union und dem Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen über EFRE 2014-2020 (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) gefördert wird. 

Im Rahmen des Projektes soll eine neue Mobilstation in der Elberfelder Nordstadt in Wuppertal realisiert und zusätzlich ein Konzept erstellt werden, wie solche Mobilstationen zu Quartiers-Hubs in ihren Funktionen erweitert werden können. Mobilstationen stellen Knotenpunkte zur Verknüpfung von Verkehrsangebot dar. So umfassen sie beispielweise Fahrradstellplätze, Carsharing- und Bike-Sharing-Angebote oder Taxi-Parkplätze und befinden sich in unmittelbarer Nähe zu ÖPNV-Haltepunkten. Um zusätzlich einen Mehrwert für die Quartiere zu generieren, wird vom Projektkonsortium in enger Zusammenarbeit mit den Bewohner:innen ein Konzept erstellt, wie solche Mobilstation mit weiteren Funktionen bestückt werden können. Dazu zählen beispielweise City-Logistik-Funktionen, Gastronomieangebote, Nahversorgung oder eine Werkstatt-Module für kleinere Reparaturen. 

Mit dem Ziel, den öffentlichen Raum wieder für alle nutzbar und zugänglich zu machen und die Lebensqualität in den Quartieren zu steigern, können Quartiers-Hubs einen Lösungsansatz bieten. Als Teil eines ganzheitlichen Mobilitätskonzept werden durch das Projekt neue Angebote geschaffen, die die Mobilität verändern und Verkehrswege nach dem Prinzip der Stadt der kurzen Wege reduzieren sollen. 

Weitere Informationen zum Projekten finden Sie auch unter https://mobilstationen-im-quartier.de.

 

Kontakt

Paulina Saurer / Neue Effizienz gemeinnützige GmbH / 0202 96 35 06-37 / saurer@neue-effizienz.de