Kostenloses Beratungsangebot für Betriebe des Bauhandwerks

14.03.2022

Wie können digitalisierte Betriebsabläufe Optimierungen bewirken? Welche Werkzeuge und Tools eignen sich am besten? Nils Koch to Krax von der Universität Wuppertal und Niklas Wirtgen von der Neuen Effizienz gemeinnützige GmbH geben Antworten auf Fragen rund um die Digitalisierung betrieblicher Arbeitsabläufe in der gleichnamigen Online-Beratungsreihe. Los geht es mit dem ersten von insgesamt vier Workshopterminen am 24. März 2022 von 17:00-18:00 Uhr via ZOOM.

Interessierte können zum Start der Beratungsreihe aus neun möglichen Handlungsbereichen wählen und damit Schwerpunkte für den weiteren Verlauf der Reihe setzen. Zu den m glichen Handlungsschwerpunkten geh ren neben dem digitalen Aufmaß zum Beispiel auch die Digitalisierung von Arbeitszeiterfassung, interner Kommunikation oder auch Werkzeug- und Lagerverwaltung.

Während beim ersten Termin die einzelnen Handlungsfelder vorgestellt werden, wird am 26. April 2022 von 17:00-19:00 Uhr dann gemeinsam betrachtet, wie die entsprechenden Handlungsschwerpunkte digitalisiert werden können. Hierbei werden Schnittstellen herausgearbeitet und mögliche Werkzeuge zur Digitalisierung vorgestellt.

Der dritte Beratungstermin – „Crashkurs: Betriebliche Arbeitsabl ufe erfassen und visualisieren“ –findet am 14. Juni 2022 von 17:00-20:00 Uhr statt. In kompakter Form wird erklärt, wie Prozesse im Betrieb in einer Prozesslandkarte aufgenommen und visualisiert werden können. 

Mit der „DigIT_Campus-Werkstatt: Handlungsschwerpunkte im eigenen Betrieb verankern“, schließt die Beratungsreihe dann am 18. August 2022 von 10:00-17:30 Uhr ab. Dabei werden konkrete Anknüpfungspunkte für den Einsatz digitaler Werkzeuge im eigenen Betrieb herausgearbeitet. Unter anderem geht es um Einsatzmöglichkeiten und Ablaufverbesserungen.

Weitere Infos und Anmeldung zu dieser und weiteren Veranstaltungen unter www.digitcampus.de.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldung.

Das JOBSTARTER plus-Projekt  DigIT_Campus – das Bauhandwerk der Zukunft  macht Betriebe und ihre Auszubildenden fit für das Handwerk 4.0 - und das kostenlos! Mit digitalen Lösungen Zeit und Geld sparen? Nachhaltig wirtschaften? Konkurrenzfähig bleiben? Azubimarketing online? Ausundweiterbilden für die Zukunft?

Unternehmen aus der Region können von zwei kostenlosen Zusatzqualifizierungsmaßnahmen profitieren, die seit Herbst 2020 erstmalig im Bergischen Städtedreieck angeboten werden:

Schwerpunktthemen der Weiterbildungsveranstaltungen sind: Digitalisierung, Nachhaltigkeit sowie Ausbildungsförderung für die Baubranche. 

„DigIT_Campus – das Bauhandwerk der Zukunft“ wird gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europ ischen Sozialfonds.