Projekt

Ökosystem Expeditionen

“Man muss reisen, um zu lernen“, wusste schon Mark Twain. Die Ökosystem Expeditionen sind deshalb ein Angebot der politischen Bildung, um verschiedene unternehmerische Ökosysteme ("Entrepreneurial Ecosystem") kennenzulernen. Was kann das das Bergische Städtedreieck von anderen Städten lernen? Welche Faktoren machen Regionen erfolgreich? Ziel der Fahrten ist es, sich zu informieren zu vernetzen. Gerade das Zusemmentreffen von Studierenden und Praktikern sorgt für einen lebendigen Austausch, eine Menge Inspiration und den Aufbau einer Community aller Mitreisenden.

Sie sind ein gemeinsames Angebot des Regionalbüros Arbeit und Leben, des Lehrstuhls von Prof. Dr. Christine Volkmann und der Neuen Effizienz. Die Fahrten sollen als regelmäßiges Angebot jeweils im Wintersemester angeboten werden.

 

Was sind „Entrepreneurial Ecosystems“?

Das Themenfeld „Entrepreneurial Ecosystem“ beschäftigt sich mit den Faktoren, die das unternehmerische Geschehen in einer Region beeinflussen. Die Basis des Konzepts bildet die empirisch beobachtbare Tatsache, dass unterschiedliche Regionen unterschiedliche Bedingungen für unternehmerische Vorhaben bieten. Ein Entrepreneurial Ecosystem setzt sich demnach aus einer Vielzahl an Elementen zusammen wie bspw. Gründungskultur, Bildungs- und Forschungsinstitute, Gründungsförderung, Fachkräften, Infrastruktur usw. zusammen. Jedes dieser Elemente ist für das gesamte unternehmerische Geschehen in einer Region bedeutsam, kann jedoch nicht isoliert betrachtet werden. Die Herausforderung dieses Ansatzes ist dabei seine ganzheitliche Perspektive - und die erkundet man am Besten vor Ort.

 

Zusammenarbeit mit Studierenden

Der Austausch von Studierenden eines Masterseminars von Prof. Dr. Christine Volkmann und Unternehmen ist ein wichtiger Teil des Konzeptes. So bearbeiten diese in ihren Seminararbeiten Fragestellungen, die direkt von Unternehmerinnen und Unternehmern aus der Region gestellt werden. Dies sorgt für einen intensiven Austausch auch im Anschluss an die Fahrt und ermöglicht einen Wissenstransfer, von dem beide Seiten profitieren. So entwickeln Studierende Lösungen für reale Problemstellungen, ohne dass hierbei jedoch der theoretische Anspruch verloren geht. Die Unternehmen profitieren von den frischen Ideen und den Ergebnissen der Seminararbeiten.

 

Zielgruppe

Die Ökosystem Expeditionen richten sich an Unternehmen jeder Größe und jeder Branche sowie an Vertreterinnen und Vertreter regionaler Institutionen wie Wirtschaftsförderungen oder Verbände. Die Fahrten bieten:

  • Spannende Einblicke zu Trends wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Start Ups
  • Überblick zu unternehmerischen Ökosystemen am Beispiel ausgewählter Städte
  • Vernetzung mit Initiativen, Unternehmen und Start Ups vor Ort
  • Vernetzung mit innovationsorientierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der Region
  • Kennenlernen engagierter Studierender und die Möglichkeit, eine Aufgabenstellung für eine Seminararbeit zu stellen
  • Organisation von Programm, Unterkunft und An- und Abreise zu einem günstigen Preis

Sprechen Sie uns an!

 

 

/ Ausblick

Aktuell ist keine weitere Ökosystem Expedition geplant. Haben Sie Ideen zu Städten und Themen, die Sie interessieren? Sprechen Sie uns an!

/ Rückblick

Digitalisierung der Städte (November 2018)

Einblicke, Inspiration und Vernetzung rund um das Thema Digitalisierung bot vom 20. bis zum 22. November eine Ökosystem Expedition nach Berlin. Das gemeinsame Angebot der Neuen Effizienz, der Bergischen Universität Wuppertal und des Regionalbüros von Arbeit und Leben führte rund knapp 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Hauptstadt. Hintergrund der Studienreise war auch die Ernennung des Bergischen Städtedreiecks als Digitale Modellregion.

Smart City Hamburg (November 2017)

Im Zentrum der zweiten Fahrt standen Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Logistik, Stadtentwicklung und Start Ups.

Start Up Ökosystem Berlin (Januar 2017)

Die erste Ökosystem Expidition führte uns nach Berlin, um sich über die-Up Aktivitäten der als "Berlin Valley" bekannten Hauptstadt zu informieren.

 

 

/ Ansprechpartner

Andreas Helsper

Projektleiter

0202 / 963 506 0

helsper(at)neue-effizienz.de

Vernetzen bei Xing

Sabine Vorpahl

Projektmanagerin für Start-up Consulting am Lehrstuhl für Unternehmensgründung und Wirtschaftsentwicklung

0202-439-3378

E-Mail: vorpahl(at)wiwi.uni-wuppertal.de

 

Das Angebot wurde im Rahmen des Projektes „Innovationsnetzwerk GreenTec und Ressourceneffizienz – Chancen aus Industrie 4.0 und Smart City“ entwickelt und durchgeführt. Es geht zurück auf eine gemeinsame Idee des Lehrstuhls für Unternehmensgründung und Wirtschaftsentwicklung und der Neuen Effizienz.

Das Innovationsnetzwerk wird gefördert durch: