Netzwerk

Kommunen

Die Neue Effizienz ist eine Initiative für das Bergische Städtedreieck. Zu den Aufgaben gehört es, den Wissenstransfer für die Region zum Schwerpunkt Energie- und Ressourceneffizienz zu organisieren und die Regionalentwicklung durch Forschungs- und Transferprojekte zu fördern.

 

 

/ Gesellschafter

Die Neue Effizienz wird getragen durch die kommunalen Wirtschaftsförderungen sowie die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Die Wirtschaftsförderung Wuppertal AöR ist der lokale Partner für Unternehmen und Existenzgründer aus Wuppertal und alle, die am Wirtschafts- und Investitionsstandort Wuppertal Interesse haben. 

 

Die Wirtschaftsförderung Solingen GmbH & Co. KG ist zentrale Anlaufstelle für über 9.000 Unternehmen. Zu den Schwerpunkten gehören etwa Wirtschaftsmarketing, Innovations- und Existenzgründerförderung, Technologietransfer sowie Potenzial- und Verbundberatungen. Impulse gehen von Branchen- und Netzwerkinitiativen aus, wie z.B. dem 3D-Netzwerk (Deutschlands größtes Netzwerk für 3D-Technologien und Additive Fertigung).

 

Die Verwaltung der Stadt Remscheid versteht sich als Partner der örtlichen Wirtschaft und möglicher Investoren. Mit der Wirtschaftsförderung gibt es einen zentralen Ansprechpartner, der sich um die Belange der Unternehmen kümmert.

 

Die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (BSW) ist Schnittstelle und Treiber der regionalen Zusammenarbeit. Sie nimmt als regionale Entwicklungsorganisation strukturpolitische Aufgaben wahr.

 

 

 

/ Projektpartner

In unseren Forschungsprojekten arbeiten wir, neben Partnern aus der Wissenschaft und  Unternehmen als Praxispartner, auch mit Akteuren in der Stadt zusammen. Innerhalb dieser Projekte sind häufig weitere Akteure beteiligt, etwa als assoziierte Partner, als Referentinnen und Referenten bei Workshops und Veranstaltungen oder als Untersuchungsgegenstand. Eine besondere Bedeutung hat zudem die Plattform Transformationsstadt, die wir gemeinsam mit Utopiastadt, dem Wuppertal Institut und TransZent gegründet haben.

Die Utopiastadt ist zentrale Anlaufstelle für kreative Stadtentwicklung aus der Breite des bürgerlichen Engagements sowie für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Im Mirker Bahnhof ist ein Stadtlabor für Utopien entstanden.

 

Gemeinsame Zusammenarbeit: Solar Decathlon goes UrbanGeoPortal des Guten Lebens, Sustainable Insights.

 

Die Wuppertaler Quartierentwicklungs GmbH ist eine Beratungsgesellschaft, die Immobilienbesitzer bei der nachhaltigen Entwicklung ihrer Liegenschaften unterstützt. Sie berät bei der Förderung von Investitionen in den Wohnungsbestand, liefert konkrete Planungsleistungen und hilft bei der Entwicklung brachliegender Flächen und Gebäude.

  

Gemeinsame Projekte: Solar Decathlon goes Urban.

 

 

 

/ Netzwerkpartner

Neben institutionell verbundenen Akteuren, etwa als Gesellschafter oder über Forschungsprojekte, gibt es enge Kontakte zu einer Vielzahl von Akteuren in der Stadt. Ausgewählte Beispiele möchten wir an dieser Stelle vorstellen.

Der Aufbruch am Arrenberg e.V. wurde 2008 von mehreren Unternehmern, die im Wuppertaler Quartier Arrenberg bereits lange aktiv waren, ins Leben gerufen. Mit neuen Ideen, Visionen und Eigeninitiative werden Entwürfe für ein besseres Miteinander und alternative Gesellschaftsmodelle entwickelt und umgesetzt. 

 

Gemeinsame Zusammenarbeit: Climathon.

  

Die Wuppertal Marketing GmbH (WMG) bündelt bestehende Aktivitäten und steigert den Bekanntheitsgrad und das Image Wuppertals durch neue, innovative Formate. Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören u.a. die Bereiche Veranstaltungen, City- und Zentrenmarketing und Wirtschaftskommunikation.