Kommunale Netzwerke

Die kommunalen Unternehmen in der Region Bergisches Städtedreieck leisten bereits Erhebliches in ihren Sparten. In vielerlei Bereichen setzen sie sich intensiv mit den Themen Energie, Klimaschutz, Klimafolgenanpassung und weiteren Aspekten der Nachhaltigkeit auseinander. 

Der Bund fördert in seinem Programm der „Nationalen Klimaschutz Initiative“ die Zusammenarbeit kommunaler Unternehmen, um sich in einem moderierten Prozess untereinander besser auszutauschen und Synergien in der kommunalen Familie beim Thema Klima / Energie / Nachhaltigkeits-Technologien zu nutzen. Dies möchten wir nutzen und eine moderierte und strukturierte Kooperation zwischen den kommunalen und öffentlichen Einrichtungen in der Region unterstützen.  

In der Region Bergisches Städtedreieck sollen zunächst Teilnehmende für zwei Kommunale Netzwerke gewonnen werden:

Laufzeit 01.09.2021 – 31.08.2022 (Förderkennzeichen 67K17736)

Kommunales Netzwerk Klima-Kraftwerk-Wuppertal (Gewinnungsphase)

Die Stadt Wuppertal hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2035 klimaneutral zu werden. Ein wichtiger Hebel wird in kommunalen oder kommunalgeprägten Unternehmen sowie der Stadtverwaltung selbst gesehen. So zählen die Stadtverwaltung, verschiedene Eigenbetriebe und Tochterunternehmen wie z. B. die Wuppertaler Stadtwerke selbst schon zu den größten Arbeitgebern und Immobilieneigentümern in der Stadt. Damit gehören sie mit Schulen, Verwaltungsgebäuden, Zweckgebäuden oder vermieteten Flächen z. B. im Wohnungsmarkt zu den großen Energieverbrauchern und CO2-Emittenten.  

Gleichzeitig haben die kommunalen Gesellschaften ein hohes Potenzial, selbst als Impulsgeber auftreten zu können. Zum einen gehören sie in ihren Branchen oftmals zu den innovativen Vordenkern – unter anderem die Stadtwerke, das Gebäudemanagement oder die Abfallentsorgungsgesellschaft gelten im kommunalen Vergleich zu den Vorzeigeunternehmen. Durch ihren breiten Kundenstamm können sie eine ideale Vorbildfunktion einnehmen und durch zielgerichtete Aktivitäten als „Best-Practice“ fungieren oder über verschiedene Medien wesentliche Informationen verbreiten. Letztlich zählen kommunale Unternehmen auch zu den größten lokalen Auftraggebern und können somit eine Vielzahl von wirtschaftlichen Branchen direkt oder indirekt erreichen.  

Laufzeit 01.10.2021 – 30.09.2022 (Förderkennzeichen 67K17736)

Kommunales Netzwerk Klimafreundliche Mobilität im Bergischen Städtedreieck (Gewinnungsphase)

Das Bergische Städtedreieck verfügt über erhebliche interkommunale Verflechtungen wirtschaftlicher, institutioneller und damit auch verkehrlicher Art. Daher erfolgt seit jeher ein punktuelles gemeinschaftliches Vorgehen im Zukunftsbereich Mobilität, so z. B. aktuell durch die Erstellung eines gemeinsamen regionalen Mobilitätskonzepts mit Schwerpunkt auf Radverkehr und schienengebundenem ÖPNV oder das durch das Land NRW geförderte, städteübergreifende Forschungsprojekt Bergisch.Smart_Mobility, welches an neuen Formen der Mobilitätsorganisation wie Autonomes Fahren und On-Demand-Verkehren ansetzt. Entwicklungen wie diese sollen nun aus einer Struktur der vereinzelten regionalen Zusammenarbeit in eine tiefer institutionalisierte, durch ein dauerhaftes Angebot eines Kooperations- und Austauschraums charakterisierte Struktur überführt werden.  

In den einzelnen drei Städten ließen sich Aktivitäten und Impulse mehrerer Akteur*innen zusammenführen und so gegenseitige Ergänzungs- und Übertragungsprozesse anstoßen. Dazu zählen u.a. das integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt Wuppertal, der Nachhaltigkeitsprozess „Global nachhaltige Kommune” der Stadt Solingen oder das Stadtentwicklungskonzept „Zukunft Wuppertal”, welche Mobilität als eines von jeweils mehreren zentralen Handlungsfeldern zur Zielerreichung einordnen. Dazu kommen Einzelstrategien („Solingen Elektrisiert”, „Gesamtstädtische Mobilitätsstrategie Remscheid”, „Green City Plan Wuppertal”) und Vorhaben wie z. B. „MOVE 2035 – Solingens Zielbild für nachhaltige Mobilität“.  

 

Weitere Informationen unter: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Projekt Ansprechpartner*innen

    Wer stellt die Anfrage?


    Worum geht es in der Anfrage?


    Wir beantworten Ihre Anfrage schnellstmöglich. Vielen Dank.

    [cf7ic]